Unsere Erde hat einen Durchmesser von 12.742 km. Davon sind nur die obersten 50 Zentimeter wirklich so fruchtbar, dass daraus 100 Prozent unserer Lebensmittel entstehen können. Dabei handelt es sich nur um Zahlen, aber es fällt mir schwer, anders zu erklären, wie ich mich fühle, wenn ich gerade durch Oberösterreich fahre und sehe, wie diese einzig wertvolle Lebensgrundlage für immer zerstört wird. Die Betonierwut, die gerade durch unser Land läuft, ist so zerstörerisch, dass ich kaum Worte dafür finde.

In wenigen Jahren werden durch die Klimaerwärmung große Teile von Niederösterreich und des Burgenlandes nur noch eingeschränkt für die Produktion von Lebensmitteln geeignet sein. Dann wäre Oberösterreich die letzte Kornkammer Österreichs. Leider werden diese wertvollen Flächen bis dahin für immer durch Beton zerstört worden sein. Wir werden dann aber auch für viel Geld keine Lebensmittel aus dem Ausland erhalten, weil durch die Klimakrise auch in anderen Gegenden der Welt weniger Nahrungsmittel produziert werden können.

Meine Befürchtung ist, dass wir wahrscheinlich schon in wenigen Jahren in Europa Kriege um Essen führen werden. Lasst uns gemeinsam um unsere einzig wichtige Lebensgrundlage kämpfen! Wir brauchen jeden Quadratmeter Boden.
Ich fordere eine Null-Quadratmeter-Bodenverbrauchspolitik!

Jürgen Hutsteiner, Steyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.