Klimaneutralität 2040 in OÖ: Stimmen Richtung und Tempo? Was können wir beitragen?

(Workshop im Rahmen der Konferenz “wir entscheiden Klima” von mehrDemokratie am 4.3.2022 im Wissensturm Linz – https://mehr-demokratie.at/de/wir-entscheiden-klima)

Wenn es um die notwendigen Klimaschutz-Maßnahmen auf Landesebene geht, sind Antworten oft rar. Häufig wird das Thema auf den Bund oder die Leute selbst abgeschoben. Einerseits bekennt man sich zum Pariser Klimaschutz-Abkommen, andererseits sei “Klimaschutz mit Hausverstand” angesagt. Im neuen OÖ Regierungsprogramm ist seit Herbst das Ziel “Klimaneutralität 2040” festgehalten. Ist also alles gut? 

Nein, so der einhellige Tenor unter den Teilnehmern! Denn auf Landesebene bewegen wir uns noch immer in die falsche Richtung bzw. nicht wirklich in Richtung Klimaneutralität 2040. Vom Tempo ganz zu schweigen, sind doch im letzten Jahr die CO2-Emissionen wieder erheblich angestiegen (nach der Corona-bedingten Reduktion 2020).

In zweier-Gruppen hatten die TeilnehmerInnen des Workshops eine halbe Stunde Zeit ihre Vorschläge zu sammeln.

Im Workshop wurde den TeilnehmerInnen die Frage gestellt, welche Top-5-Maßnahmen sie umsetzen würden, wenn sie im Land verantwortlich für die Gewährleistung der Klimaschutzziele wären. In Zweier-Gruppen wurden in einer halben Stunde also die vermeintlich wichtigsten Punkte auf Kärtchen formuliert, die dann zusammen besprochen und gruppiert wurden (Reihung nach Anzahl der Kärtchen):

Die Kärtchen mit den Vorschlägen wurden an die Tafel geheftet.

Mobilität:

  • Energiesparen beim Autofahren: Car-Sharing-Modelle fördern
  • Ausbau des öffentlichen Verkehrs, insbesondere auch der Bahn, höhere Taktung der Öffis
  • Güter- /Warentransport auf Schiene verlagern
  • OÖ als Bundesland der Radfahrer etablieren
  • sanfte Mobilität fördern

Raumwärme:

  • thermographische Analyse aller Gebäude + Dämmung forcieren
  • Wohnungsbau-Vorgaben bei Energie
  • Leerstand ermitteln
  • Gebäudesanierung forcieren
  • Holz statt Beton

Landwirtschaft:

  • Ernährung mittelfristig umstellen, Lebensstil anpassen
  • Wälder erhalten, sind wichtig für Begrünung und Mikroklima

Allgemeines:

  • Internalisierung externer Effekte (“Kostenwahrheit” schaffen)
  • Kommunalsteuer-Verteilung überarbeiten

Energie:

  • erneuerbare Energien wie Windkraft und Photovoltaik-Ausbau forcieren
  • Speicherung über Wasserstoff oder Speicherkraftwerke 
  • Unternehmen zu PV-Ausbau verpflichten
  • Energieverbrauch verringern und de-karbonisieren

Plan:

  • welche konkreten Schritte wohin?
  • Zielpfad festlegen

Abfall- und Kreislaufwirtschaft:

  • Mehrweg statt Einweg (Plastik)
  • Sollbruchstellen eliminieren 
  • Kreislaufwirtschaft 

Raumplanung:

  • Unterbinden der Bodenversiegelung
  • Raumplanung
  • Bebauungspläne
  • Keine weitere Zersiedelung – Ortskerne stärken
  • Grünflächen erhalten

Es gibt also viele Vorschläge, wo das Land OÖ tätig werden kann. Die genaueren Erläuterungen konnten wir hier nicht festhalten. Natürlich müss(t)en die Vorschläge und Ideen noch weiter ausgearbeitet und spezifiziert werden, dafür war eine halbe Stunde einfach zu kurz.

Wir wollen daher als Klima-Allianz OÖ die “KLIMA-CHALLENGE 2022” ausrufen! (mehr Details in den nächsten Tagen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.