Klimaschutz als Wahlentscheidung– Alle Antworten auf www.klimawahlen.at

Der Weltklimarat IPCC hat in seinem 6. Sachstandsbericht erneut die Dringlichkeit rascher Klimaschutzmaßnahmen betont. In den nächsten 10 Jahren müssen die entscheidenden Schritte erfolgt sein. UN-Generalsekretär Antonio Guterres ruft die PolitikerInnen zur Verantwortung: „Die Alarmglocken sind ohrenbetäubend. Der IPCC-Bericht muss die Totenglocke für Kohle und andere fossile Brennstoffe sein, bevor sie unseren Planeten zerstören.“  Die Österreichische Bundesregierung hat mit dem Ziel „Klimaneutralität bis 2040“ ein ambitioniertes Ziel vorgelegt. Zur erfolgreichen Gelingen für die zukünftigen Generationen ist eine Umsetzung auf allen Ebenen: Bund, Länder, Gemeinden erforderlich.

Wie dies gelingen kann hat die parteiunabhängige Klima-Allianz OÖ mit ihrem Klima-Wahlcheck für Oberösterreich erhoben und auf www.klimawahlen.at veröffentlicht. Alle zur Wahl antretenden Parteien in den 438 oö Gemeinden wurden gefragt: „Der Klima-Fahrplan auf Bundesebene sieht Klimaneutralität bis 2040 vor. Bereits 2030 soll der Strom zu 100% aus erneuerbaren Quellen kommen. Decken sich diese Ziele mit Ihren zukünftigen Zielen in der Gemeindepolitik?“ In 13 weiteren Fragen wurden weitere Maßnahmenschritte in der Gemeinde erkundet.
Bei den ca. 1400 befragten GemeindepolitikerInnen gab es dabei mit 80% Zustimmung eine hohe Übereinstimmung zum bundesweiten Klimaziel – und das quer durch alle Parteien. Erwartungsgemäß war bei den Grünen die Zustimmung mit 94% am Höchsten. Doch auch bei der FPÖ, als Partei mit der niedrigsten Zustimmungsquote lag diese noch immer bei 64%, bei der ÖVP und SPÖ bei ca. 80%.
Wichtige Rückmeldung der Gemeinde-PolitikerInnen war allerdings auch, dass sie dafür die Unterstützung von Seiten des Bundes und des Landes benötigen. 

Unwetter und Verwüstung in Oberösterreich, Todesschneisen durch Tornados in der Nachbarschaft, Hitze, Brände und Zerstörung in weiten Teilen der Welt. Die Klimakrise ist längst angekommen. Machen Sie mit, schauen Sie sich auf www.klimawahlen.at an, wer sich im Land und  in Ihrer Gemeinde für eine zukunftsfähige Politik einsetzt“, lädt Peter Czermak die OberösterreicherInnen ein. „Werden wir aktiv! Setzen wir gemeinsam ein deutliches Zeichen beim weltweiten Klimastreik am Fr. 24.9. #AlleFürsKlima, mit Veranstaltungen in Linz, Steyr und Kirchdorf. 

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.